Banner
VOBS MoodleqibbSchreibtrainerOffice 365

Besuch bei der Firma "Lustenauer Senf"

17.11.2015 12:19
Von: Annette Gratzer
Kategorie: LBSBR3

„Den Senf dazugeben“

„Den Senf dazugeben“
 

Besuch bei der Firma „Lustenauer Senf“
 

Am 13.11.15 öffneten sich für die E2a die Türen der Firma „Lustenauer Senf“. Herr Bösch führte die Schülerinnen und Schüler durch den gesamten Betrieb und beantwortete geduldig alle anfallenden Fragen.

Der Betrieb stellt seit 1911 Senf her und achtet dabei auf die richtige Auswahl der Zutaten. Während die Senfkörner aus Niederösterreich, Italien, Kanada und der Ukraine bezogen werden, liefert die Gewürze für die Senfherstellung ein Gewürzhändler aus Deutschland. Es handelt sich dabei u.a. um Nelken, Muskatnuss und Pfeffer.

Die vier Mitarbeiter/innen bei der Firma „Lustenauer Senf“ stellen das Naturprodukt Senf nach zwei verschiedenen Verfahren her: Bordeaux-Verfahren und Dijon-Verfahren.

Nicht nur in Österreich wird der Lustenauer Senf gerne gegessen – auch in der Schweiz, in Deutschland und sogar in Brasilien und in Singapur wird das Vorarlberger Produkt gerne verzehrt.

Am Ende der Besichtigung gab es für die Auszubildenden eine Kostprobe.

 

Annette Gratzer